Inhalt

Agenda21 - Preis für das Jahr 2017

Für herausragende Leistungen und Projekte im Landkreis Amberg-Sulzbach im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung verleiht der Landkreis Amberg-Sulzbach heuer wieder einen Agenda 21 – Preis, nämlich für den Jahresrhythmus 2017/2018. Der Preis ist dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 Euro und soll dazu beitragen, das Verständnis für einen bewussten Umgang mit den Lebensgrundlagen ideell zu unterstützen, anknüpfend an das alte Prinzip „von den Zinsen leben, nicht vom Kapital“.

Der Agenda 21 – Preis des Landkreises Amberg-Sulzbach bezieht sich insbesondere auf die Kategorien

  • Natur, Landschaft, Land- und Forstwirtschaft, Landnutzung
  • Energie und natürliche Ressourcen, Mobilität, Verkehr
  • Arbeit, Wirtschaft und Regionalentwicklung
  • Soziales, Gesellschaft und Kultur, Ehrenamt
  • Schule und Bildung
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Umwelt allgemein

und soll dazu beitragen, das Verständnis für einen bewussten Umgang mit den Lebensgrundlagen ideell zu unterstützen und die Umsetzung der Ziele und Schwerpunkte des Landkreis-Leitbildes sowie des Leitspruchs der Agenda 21 „Global denken – lokal handeln“ zu fördern.

Themen, Inhalte und Zielsetzungen der Leistungen und Projekte können z. B. sein:

  • Erhaltung der Kulturlandschaft und Schaffung neuer Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen (Beitrag zur Sicherung der Lebensqualität)
  • Schutz und Pflege von Landschaft, Wald, Wasser usw.
  • Nachhaltige Bauleitplanung
  • Reduzierung des Flächenverbrauchs
  • Sanfter Tourismus
  • (Wieder)Belebung von Ortskernen, Förderung der Altstadt-/Dorfsanierung
  • Vermarktung heimischer Produkte
  • Identität mit der Region
  • Tierschutz
  • Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit
  • Abfallvermeidung, Wiederverwertung von Abfallstoffen
  • Energieeinsparung, Energiecontrolling
  • Initiativen zum Einsatz regenerativer Energien
  • Schaffung und Erhaltung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • Umweltmanagement in Betrieben, Behörden, Schulen usw.
  • Projekte, die eine umweltverträgliche Produktion und Schonung der Ressourcen in den Betrieben fördern
  • Nutzung von Synergieeffekten
  • Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung
  • Projekte zur ganzheitlichen und umweltbewussten Verkehrsplanung in den Bereichen Arbeit, Wohnen, Freizeit
  • Förderung von alternativen Wegen in der Mobilität, die den Einsatz umweltfreundlicher und energiesparender Technik beinhalten (klimabewusste Mobilität)
  • Ausbau und Erhalt des Radwegenetzes
  • Förderung der Kommunikation zwischen den Generationen
  • Orte und neue Möglichkeiten der Begegnung
  • Verständnis wecken füreinander und zwischen den Kulturen (interkulturelle Verständigung)
  • Förderung von Integration, Toleranz und Demokratie
  • Bekämpfung der (Jugend-)Arbeitslosigkeit
  • Förderung des Gesundheitsbewußtseins
  • Förderung des Bewusstseins für unsere „Eine Welt“

Kategorien oder Themenschwerpunkte, auf die sich der Agenda 21 – Preis für den Jahresrhythmus 2017/2018 vorrangig beziehen soll, wurden nicht festgelegt.

Mit dem Preis können nur Personen bedacht werden, die zum Zeitpunkt der Entscheidung ihren 1. Wohnsitz im Landkreis Amberg-Sulzbach haben. Zielgruppen sind neben Einzelpersönlichkeiten auch Personengruppen (z. B. Vereine, Jugendgruppen, Schülergruppen, Institutionen, Gemeinden, Wirtschaftsunternehmen usw.).

Der Agenda 21 – Preis besteht aus einer Urkunde und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert. Eine Aufteilung des Preisgeldes auf mehrere Preisträger kann in Ausnahmefällen erfolgen.

Vorschläge können von jedermann unterbreitet werden. Sie müssen spätestens bis zum 31.07.2017 beim Landratsamt des Landkreises Amberg-Sulzbach, Schlossgraben 3, 92224 Amberg, eingegangen sein; es gilt das Datum des Poststempels. Die Vorschläge müssen schriftlich erfolgen und eine ausreichende Begründung beinhalten.

Die eingegangenen Vorschläge werden vom Umwelt- und Energieausschuss des Kreistages ausgewertet und dem Kreistag zur endgültigen Entscheidung vorgelegt. Die Übergabe des Agenda 21 – Preises soll im Rahmen einer Sitzung des Kreistages erfolgen. .

 

 

weitere Informationen

Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Hauptverwaltung
Schlossgraben 3
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-108
Fax: 09621/37605-311
eMail: hauptverwaltung@amberg-sulzbach.de
eMail: kreistag@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/kreistag/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)